AZUBICAREER Tagebuch Teil 5

11. Können Sie sich noch erinnern, wie Sie sich an Ihrem ersten Ausbildungstag gefühlt haben?
Meine Ausbildung habe ich mit einer dreitägigen „Orientation“ begonnen. In diesen Tagen haben wir Azubis die Möglichkeit gehabt, uns persönlich bei jedem Neustarter vorzustellen, um von Anfang an eine vertraute Beziehung aufzubauen.
Ich habe unsere erste Begegnung noch genau vor mir. Jedem von uns stand die Aufregung ins Gesicht geschrieben. Mein erstes Gespräch mit einem Koch-Azubi war noch sehr angespannt und oberflächlich, was sich allerdings nach kurzer Zeit geändert hat.
Rückblickend auf diesen Tag, welcher jetzt ein Jahr zurück liegt, bin ich glücklich mich für diese Ausbildung entschieden zu haben.

12. Wie würden Sie Ihren derzeitigen Betrieb in drei Stichworten beschreiben?
Mein Betrieb lässt sich mit diesen drei Stichworten gut beschreiben: innovativ, zielorientiert und seriös.

13. Was waren Ihre ersten Tätigkeiten, die Sie zu Beginn Ihrer Ausbildung übernehmen mussten?
In meiner ersten Abteilung, dem Roomservice, waren meine Aufgaben Zimmerbestellungen telefonisch anzunehmen und diese mit einem Trolley auf das entsprechende Zimmer zu bringen. Anfangs war ich nur für das vorbereiten und hochbringen der Trolleys zuständig. Woche für Woche habe ich mehr Aufgaben dazu bekommen und nach circa einem Monat war ich alleine für die Schicht eingeteilt.