Serdem Yanki, 19 Jahre (Ausbildung Koch)

Serdem Yanki, 19 Jahre (Ausbildung Koch)

Über die Zusage zu einer Ausbildung als Koch vom Victor's Residenz-Hotel Berlin war Serdem Yanki Yula sehr glücklich. Am meisten Spaß bereitet ihm bisher das á la carte Geschäft.

 

Name: Serdem Yanki Yula

Alter: 19 Jahre

Ausbildung: Koch

Lehrjahr: 2. Lehrjahr

Unternehmen: Victor’s Residenz-Hotel Berlin


Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Weil mir das Kochen Spaß macht und ich bei der Arbeit meine Kreativität ausleben kann.


Konntest du vor der Ausbildung bereits praktische Erfahrung im Gastgewerbe sammeln?

Ja, in der Schule konnte ich bereits Erfahrungen durch angebotene Kurse sammeln. Diese haben auch mein Interesse am Beruf des Kochs geweckt.


Wie lief bei dir der Bewerbungsprozess ab?

Ich habe insgesamt acht Bewerbungen geschrieben. Nach 2 Wochen wurde ich dann vom Victor’s Residenz-Hotel Berlin zu einem Probetag eingeladen. Im Anschluss an diesen Probetag wurde mir ein Ausbildungsvertrag angeboten, worüber ich sehr glücklich war.


Für welche Aufgaben bist du im Unternehmen verantwortlich?

Am Anfang habe ich viel in der kalten Küche gelernt, u.a. wie man Frühstück vorbereitet und Büffet-Platten aufbereitet. Außerdem habe ich auch viel über das Hygiene-Konzept HACCP gelernt, was mir sicher auch in meinem späteren Berufsleben noch sehr oft begegnen wird. Als nächstes werde ich dann auch lernen warme Speisen zuzubereiten.


Welche Aufgaben machen dir bisher am meisten Spaß?

Am meisten gefällt mir die Spätschicht, da ich dort viel im á la carte Geschäft lernen kann. Auch die Arbeit mit Fleisch macht mir großen Spaß, z.B. das parieren und portionieren.


Läuft die Ausbildung so, wie du es dir vorgestellt hast? 

Ja, es läuft genauso und macht mir viel Spaß.


Was war bisher die größte Herausforderung in deiner Ausbildung?

Die Zwischenprüfung.


Und was war bisher das schönste Erlebnis während deiner Ausbildung?

Das war das Sommerfest in unserem Hotel! Hier konnte ich meinen Ausbildungsplatz auch mal von einer anderen Seite erleben und Spaß mit meinen Kollegen haben.


Welche persönlichen und fachlichen Voraussetzungen sind deiner Meinung nach die wichtigsten in der Ausbildung als Koch?

Pünktlichkeit, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und der Willen zu arbeiten.


Würdest du die Ausbildung weiterempfehlen?

Ja, würde ich. Allerdings nur jemandem, der auch die Herausforderung liebt.


Welchen Tipp hast du für Schüler, die sich für diese Ausbildung interessieren?

Ein Praktikum zu absolvieren, um herauszufinden, ob einem der Beruf liegt.


Welche beruflichen Ziele und Pläne hast du?

Ich möchte ein guter Koch und irgendwann selbstständig werden. Aber vorher will ich noch viele Erfahrungen sammeln können.