Zeugnisse und Referenzen

Nach deinem Bewerbungsanschreiben und dem Lebenslauf fehlen nun nur noch deine Arbeitszeugnisse sowie Zertifikate aus Weiterbildungskursen die du als Anhang beifügst. Achte bei postalischen Bewerbungen immer auf einen ordentlichen Ausdruck und ebenso beim Versenden von digitalen Dokumenten auf eine gute Scanqualität.

Du wirst merken, dass sich im Laufe deines beruflichen Werdeganges immer mehr Zeugnisse und Zertifikate ansammeln und die Auflistung der Dokumente den Rahmen deiner Bewerbung oftmals sprengen würden. Deine Bewerbungsunterlagen sollten in diesem Fall mindestens die Arbeitszeugnisse der letzten fünf Stationen lückenlos beinhalten. Auf Anfrage kannst du dann jederzeit, die übrigen Unterlagen nachreichen.

In Bezug auf Zertifikate gilt ebenso wie beim Lebenslauf die Regel, nur relevante Weiterbildungsnachweise zu verwenden. Die Anordnung der Unterlagen erfolgt zudem auch in anti-chronologischer Reihenfolge. Der Anhang kann ebenfalls dazu genutzt werden, Empfehlungsschreiben eines persönlichen Referenzgebers zu platzieren oder die Kontaktdaten von Referenzgebern mit anzugeben. Damit kann sich dein potenzieller neuer Arbeitgeber ein umfassenderes Bild über deine Fähigkeiten sowie deine Persönlichkeit verschaffen.