Stellenanzeigen

Viele der ausgeschriebenen Positionen werden auf dich wirken, als seien die gewünschten Anforderungen unmöglich zu erfüllen. Beispielsweise ist es in den seltensten Fällen möglich, dass du nach deiner Ausbildung zur Hotelfachfrau bereits über mehrjährige Berufserfahrungen verfügen, vier Sprachen fließend beherrschen, gleichzeitig eine Fachfrau in Ihrem Bereich bist und eine langjährige Tätigkeit im Ausland absolviert hast. Wichtig ist in einem solchen Fall, dass du die Stellenanzeige auf einige Besonderheiten hin prüfst.

INFORMATIONEN ZUM UNTERNEHMEN
Sowohl die Anzeigen in den Printmedien als auch die Online-Stellenausschreibungen verfolgen alle einen ähnlichen Aufbau. Die Einleitung zu Beginn beinhaltet einige Basisinformationen zu dem ausschreibenden Unternehmen. Bereits an dieser Stelle kannst du relevante von weniger interessanten Anzeigen unterscheiden. Ist das Unternehmen überhaupt aus dem Bereich Hotellerie? Liegt das Hotel im Ausland? Handelt es sich bei dem Betrieb um ein kleines 4 Sterne Hotel oder um ein 500 Zimmer Luxushaus? Diese Informationen erleichtern dir später auch den Anknüpfungspunkt an dein Bewerbungsanschreiben zu finden sowie deinen Lebenslauf richtig zu schreiben.

BESCHREIBUNG DER POSITION UND ANFORDERUNGEN
Im nachfolgenden Teil der Anzeige erhältst du eine konkrete Beschreibung der ausgeschriebenen Position, das dazugehörige Aufgabengebiet sowie die Anforderungen und Qualifikationen, die dich als Bewerber auszeichnen sollten. In diesem Abschnitt wird nach den so genannten Hard bzw. Soft Skills gefragt. Spätestens an dieser Stelle wirst du merken, ob die Position zu dir passt oder nicht.

Um die Entscheidung zu vereinfachen, solltest du diesen Teil in Bezug auf Muss- oder Kann-Anforderungen näher durchleuchten und speziell den verwendeten Formulierungen Beachtung schenken. Eine Aussage wie „Ein Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife wird vorausgesetzt.“ ist ein eindeutiges Muss-Kriterium. Umschreibungen wie „idealerweise“ oder „optimal wäre“ bringen dagegen lediglich die Wunschvorstellung des Betriebes zum Ausdruck. Diese Voraussetzungen musst du nicht unbedingt erfüllen.

ANGABEN ZUR KONTAKTPERSON
Im Schlussteil der Stellenanzeige wird dir das Unternehmen im Idealfall noch einmal einen kurzen Überblick mit Anreizen geben, die der Betrieb bereit ist dem zukünftigen Mitarbeiter zu offerieren, zum Beispiel eine überdurchschnittliche Bezahlung. Gleichzeitig findest du hier Angaben zu der Bewerbungsform wie “online Bewerbung erwünscht“, der relevanten Anschrift sowie dem verantwortlichen Ansprechpartner. Ist dir dieser bekannt, hast du die Gelegenheit, das Anschreiben persönlicher zu gestalten und direkt an ihn zu adressieren. Zusätzlich solltest du auch alle weiteren Angaben zu der ausgeschriebenen Stelle wie Chiffrenummer oder sonstige Kennzeichen verwenden.