Hotelfachschulen

Als ausgebildete Fachkraft wirst du hier für eine Position im mittleren und gehobenen Management vorbereitet. Du kannst davon ausgehend, dass die Schulen aufgrund ihrer Spezialisierung auf den Bereich Hotellerie und Gastronomie sehr viel Wert auf eine praxisnahe Ausbildung legen. Die Fachschulen bieten dir daher ein breites Spektrum an Bildungsgängen, bei denen vor allem der betriebswirtschaftliche Aspekt und das strategische, analytische sowie unternehmerische Denken mit Bezug zur Hotellerie und Gastronomie im Vordergrund stehen.

Als Voraussetzung solltest du eine abgeschlossene Ausbildung sowie erste Berufserfahrung mitbringen. Da die Hotelfachschulen über gute Verbindungen zu den Unternehmen der Branche haben, wirst du schnell wichtige Ansprechpartner und Kontakte knüpfen können.

Neben dem Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt, stehen dir aber auch Abschlüsse zum Assistenten für Hotelmanagement, Sommelier, Gastronom oder Meister an den einzelnen Schulen zur Auswahl und können sowohl in Vollzeit, als auch in einigen Fällen neben dem Beruf absolviert werden.

Je nach Abschluss kann das Studium ein bis zwei Jahre in Anspruch nehmen. Du hast somit die Möglichkeit schnell wieder ins Berufsleben einzusteigen.