Azubis berichten aus ihrem Arbeitsalltag

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden? Wie lief bei dir der Bewerbungsprozess ab und läuft die Ausbildung so, wie du es dir vorgestellt hast?

INTERVIEWS MIT AZUBIS
Azubis aus verschiedenen Lehrjahren berichten über ihre Erfahrungen und geben dir Empfehlungen, Tipps und Ratschläge für einen erfolgreichen Start in der Hotellerie und Gastronomie.



AZUBICAREER Tagebuch Teil 7

AZUBICAREER Tagebuch Teil 7

Weiter geht es in unserem AZUBICAREER-Tagebuch. Niklas Ujma hat uns diesen Monat verraten, welche Dinge ihm während seiner Ausbildung weniger Spaß bereiten und weshalb das so ist. Außerdem haben wir ihn gefragt, welche Aufgaben er als schwierig empfindet. Seine Antworten auf diese Fragen, findet ihr hier. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

AZUBICAREER Tagebuch Teil 6

AZUBICAREER Tagebuch Teil 6

Diesen Monat wollten wir vom Auszubildenden Niklas Ujma wissen, was ihm besonders viel Spaß an seiner Tätigkeit im InterContinental Düsseldorf macht. Außerdem haben wir ihn gefragt, welche unerwarteten Aufgaben im Rahmen seiner Ausbildung auf ihn zugekommen sind.

AZUBICAREER Tagebuch Teil 5

AZUBICAREER Tagebuch Teil 5

Hier kommen nun heute die neuen Antworten von Niklas Ujma, Auszubildender im InterContinental Hotel in Düsseldorf. Ziel des Tagebuchs soll sein, jungen Leuten exklusive Einblicke in die Welt eines Auszubildenden in der Hotellerie zu gewähren. Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag aus? Was macht ihm besonders viel Spaß an seiner Tätigkeit? etc.

AZUBICAREER Tagebuch Teil 4

AZUBICAREER Tagebuch Teil 4

Und wieder ist ein Monat verstrichen. Daher geht es heute weiter in unserem AZUBICAREER-Tagebuch. Niklas Ujma hat uns im Juni erneut Rede und Antwort gestanden und so interessante Einblicke in die Welt eines Auszubildenden im InterContinental in Düsseldorf gewährt. Hier findet ihr seine Antworten auf die neuen Fragen 8-10. Viel Spaß beim Lesen!

UNSER AZUBICAREER-TAGEBUCH Teil 3

AZUBICAREER Tagebuch Teil 3

Heute berichtet Niklas Ujma, was für ihn der ausschlaggebende Grund für eine Ausbildung im InterContinental in Düsseldorf war und was er an seinem Arbeitgeber schätzt.

UNSER AZUBICAREER-TAGEBUCH Teil 2

AZUBICAREER Tagebuch Teil 2

Weiter geht es in unserem AZUBICAREER-Tagebuch. Niklas Ujma hat uns erneut Rede und Antwort gestanden. Doch bevor wir heute mit der dritten und vierten Frage unserer neuen Reihe weiter machen, folgt nun zunächst ein kurzes Porträt unseres Interviewpartners.

UNSER AZUBICAREER-TAGEBUCH GEHT IN DIE ERSTE RUNDE

AZUBICAREER Tagebuch Teil 1

In unserem neuen AZUBICAREER-Tagebuch liefern wir euch ab sofort regelmäßig interessante Einblicke in den spannenden Arbeits- und Schulalltag eines Auszubildenden in der Hotellerie. Niklas Ujma, Auszubildender zum Hotelfachmann im InterContinental in Düsseldorf beantwortet uns heute die ersten beiden Fragen.

Aileen Pobehay, 22 Jahre (Ausbildung Hotelfachfrau)

Aileen Pobehay, 22 Jahre (Ausbildung Hotelfachfrau)

In ihrer bisherigen Ausbildung zur Hotelfachfrau konnte sich Aileen am meisten für die Abteilung Bankett begeistern. Neben der Betreuung von Tagungen, hat ihr insbesondere auch das Arbeiten im Team bei den abendlichen Veranstaltungen gefallen. Aber auch in den übrigen Abteilungen des Hotels fühlt sich Aileen wohl und ihre Ausbildung verläuft bisher so, wie sie es sich vorgestellt hat.

Jonas Heide, 21 Jahre (Ausbildung Hotelfachmann)

Jonas Heide, 21 Jahre (Ausbildung Hotelfachmann)

Bereits in der 10. und 11. Klasse absolvierte Jonas während der Sommerferien ein vierwöchiges Praktikum in einem Hotel. Aber auch in seinen Urlauben war er vom Service und der Wohlfühl-Atmosphäre der Hotels überwältigt. Somit stand für ihn schnell fest, dass er in der Hotellerie arbeiten möchte. Heute befindet er sich im 3. Jahr in der Ausbildung zum Hotelfachmann.

Serdem Yanki, 19 Jahre (Ausbildung Koch)

Serdem Yanki, 19 Jahre (Ausbildung Koch)

Schon durch Kurse in der Schule konnte Serdem Yanki Yula erste Erfahrungen in der Küche sammeln und so wurde sein Interesse für den Beruf des Kochs geweckt. Empfehlen würde er die Ausbildung jedem, der "die Herausforderung liebt". Später möchte er sich gerne einmal selbstständig machen.

Natascha Waniek, 19 Jahre (Ausbildung Hotelfachfrau)

Natascha Waniek, 19 Jahre (Ausbildung Hotelfachfrau)

Allen, die beruflich weit kommen möchten, die international erfolgreich werden wollen und allen, die es lieben andere Menschen glücklich zu machen, legt Natascha diesen Beruf ans Herz. Nicht nur die Vielseitigkeit der Aus- und Weiterbildungen, sondern auch die kleinen und großen Herausforderungen insbesondere im Umgang mit den Gästen sorgen für ständige Abwechslung und Motivation.