Prüfungen Restaurantfachfrau/-mann

Prüfungen Restaurantfachfrau/-mann

Deine Ausbildung zur Restaurantfachfrau /zum Restaurantfachmann gliedert sich in zwei Prüfungsblöcke: Die Zwischenprüfung nach einem Jahr und die Abschlussprüfung am Ende deiner Ausbildung.

 

Zwischenprüfung Restaurantfachfrau /-mann:
Für deine Lehrer und Ausbilder stellt die Zwischenprüfung für Restaurantfachleute eine sinnvolle Möglichkeit dar, deinen bisherigen Wissensstand zu prüfen. Aber auch du kannst dich aufgrund der Ergebnisse besser einschätzen und weißt, auf welche Bereiche du dein Lernen noch mehr ausrichten musst, um optimal auf deine Abschlussprüfung vorbereitet zu sein.

Daher wird die Zwischenprüfung bereits nach einem Jahr durchgeführt und dauert nicht länger als drei Stunden. Die Prüfung umfasst das Organisieren der Arbeitsabläufe an deinem Arbeitsplatz, die fachgerechte Anwendung von Arbeitstechniken und eine entsprechende Präsentation der Produkte.

 

Abschlussprüfung Restaurantfachfrau / -mann:
Sofern du deine Ausbildung nicht auf zwei Jahre verkürzt, findet die Abschlussprüfung für Restaurantfachleute am Ende des dritten Lehrjahres statt. Sie gliedert sich in einen schriftlichen und einen praktischen Prüfungsteil:

 

a) Praktische Prüfung
Da sich dein Einsatzgebiet nach der Ausbildung rund um das Wohl der Gäste drehen wird, sollst du anhand einer praktischen Übung dein Können beweisen. Innerhalb von drei Stunden musst du ein Event planen und organisieren – von der Getränke- und Menüauswahl über ein Verkaufsgespräch mit den Gästen bis zum Servieren der Speisen und der anschließenden Abrechnung. Neben einem gastorientierten Verhalten soll insbesondere auch dein Präsentations- und Verkaufstalent getestet werden.

 

b) Schriftliche Prüfung
Zu jeder praktischen Übung gehört auch immer eine Portion theoretisches Grundwissen. Die Kenntnisse aus den Bereichen Restaurantorganisation, Service und Wirtschaft- und Sozialkunde werden in einer schriftlichen Prüfung abgefragt. Für die ersten beiden Themengebiete hast du jeweils 90 Minuten Zeit, für den dritten Block 60 Minuten.

Deine Abschlussprüfung gilt als bestanden, wenn du mindestens in jedem der beiden Prüfungsteile ein „ausreichend“ vorweisen kannst.