Prüfungen Hotelfachfrau /-mann

Im Rahmen deiner Ausbildung gehört zum erfolgreichen Abschluss neben den fächerbezogenen Klausuren in der Berufsschule auch das Bestehen der Zwischenprüfung sowie der Abschlussprüfung.

 

Zwischenprüfung:
Die Zwischenprüfung für Hotelfachfrauen / Hotelfachmänner ist eine Art Vorstufe zu der großen Prüfung am Ende deiner Ausbildungszeit. Bereits nach einem Jahr wirst du zu den erlernten Fertigkeiten und Kenntnissen sowie den theoretischen Inhalten aus dem Berufsschulunterricht aus dem vergangenen Lehrjahr geprüft. Für die praktische Prüfung stehen dir in den meisten Fällen bis zu drei Stunden zur Verfügung.

Das Planen, Durchführen und Präsentieren von Arbeitsabläufen oder Produkten steht hierbei im Vordergrund. Wirtschaftliche Denkweise, eine entsprechende Gästeorientierung sowie die Einhaltung der Hygiene- und Umweltschutzauflagen solltest du dabei nicht aus den Augen verlieren.

 

Abschlussprüfung:
Nachdem du die Zwischenprüfung gut überstanden hast, kannst du in den nächsten zwei Jahren ausreichend Erfahrungen in der Schule und im Betrieb sammeln, um für die Abschlussprüfung gewappnet zu sein.

Die Abschlussprüfung für eine Hotelfachfrau / einen Hotelfachmann besteht aus zwei Teilen:

 

a) Schriftliche Prüfung
Die schriftliche Prüfung befasst sich mit prüfungsrelevanten Themen wie dem Umgang mit Gästen (90 Minuten) oder Fragen aus dem Bereich Marketing und Arbeitsorganisation (90 Minuten). Außerdem werden dir Fragen und Aufgaben aus dem Prüfungsbereich Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten) gestellt.

 

b) Praktische Prüfung
Im zweiten Teil deiner Abschlussprüfung kannst du deine praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Für die praktische Prüfung kannst du max. sechs Stunden einplanen.

Innerhalb von drei Stunden musst du in der Lage sein, eine komplexe Aufgabe aus dem Bereich der verkaufsfördernden Maßnahmen zu planen. Im Detail bedeutet es, dass du die Grundlagen für ein Verkaufsgespräch mit einem Gast schaffst und alle hierfür notwendigen Werbemittel sowie einen Ablaufplan erstellst.  Im Anschluss bestätigst du den Prüfern in einem Gespräch (20 Minuten), dass du die Leistungen auch erfolgreich präsentieren und verkaufen kannst.

Weitere drei Stunden stehen dir für zwei weitere Prüfungsaufgaben zur Verfügung. Sowohl am Empfang, als auch im Service oder bei der Reklamation sollst du zeigen, dass du auch auf diesem Gebiet die Aufgaben der Hotelfachleute beherrschst.

Wenn du die beiden Prüfungen jeweils mindestens mit der Note „ausreichend“ absolviert hast, darfst du deine Karriere als Hotelfachfrau/-mann fortsetzen.