Prüfungen Fachkraft im Gastgewerbe

Prüfungen Fachkraft im Gastgewerbe

Um deine Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe abschließen zu können, musst du zwei Prüfungen bestehen: die Zwischen- und die Abschlussprüfung.

 

Die Zwischenprüfung
Die Zwischenprüfung findet im Laufe deiner Ausbildung statt, meistens nach einem Jahr. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Frühstück/Frühstücksbuffet. Der komplette Prüfungsablauf gliedert sich in drei Teile: Planen von Arbeitsschritten, Anwenden von Arbeitstechniken und Präsentation von Produkten und Arbeitsergebnissen.

Im ersten Schritt wird geprüft, ob du die Arbeitsabläufe in der Küche und im Service beherrschst. Die Prüfer legen Wert darauf, dass du deine Materialanforderungen erstellen kannst. Außerdem ist die Vorbereitung des fachgerechten Eindeckens eines Gästetisches Bestandteil deiner Aufgaben. Du planst deine Schritte und dein Vorgehen bei der Zubereitung von Speisen und Gteränken. Dabei haben die Prüfer ein Auge darauf, ob du die geltenden Hygienevorschriften beachtest.

Im zweiten Teil sollst du nun deine geplanten Arbeitsschritte in die Tat umsetzen. Du deckst einen Frühstückstisch für zwei Personen ein und bereitest jeweils ein Heiß- und ein Kaltgetränk zu. Außerdem stellst du nun die Frühstücksspeisen her und richtest sie an.

Im dritten Arbeitsschritt präsentierst du nun deine Arbeitsergebnisse und führst mit deinen Prüfern ein Verkaufsgespräch.

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn du mindestens eine „4“ erreicht hast.

 

Die Abschlussprüfung
Die Abschlussprüfung findet am Ende deiner Ausbildung statt. Hier werden dir verschiedene Aufgaben gestellt.

Bei der ersten Aufgabe musst du die Getränkeart von 10 dargestellten Getränken bestimmen. Zusätzlich sollst du noch 10 verschiedene Gläser den jeweiligen Getränken zuordnen und die Gläser fachkundig benennen können. Außerdem werden dir 7 Speisen vorgegeben, zu denen du die richtigen Besteck- und Geschirrteile benennen sollst.

In der zweiten Aufgabe, die dir gestellt wird, geht es darum, 10 Rohstoffe zu erkennen. Außerdem sollst du in der Lage sein, Garmethoden zu nennen und anhand von vorgegebenen Speisen Gerichte zusammen zu stellen. Zusätzlich werden dir Fragen rund um die Themen Wäsche, Reinigung und Wäschepflege gestellt.

Du sollst nun deine Zutaten auflisten, die du für das zubereitete Gericht verwendest hast. Jetzt wird auch die Herstellung des Gerichtes abgefragt, die du in ganzen Sätzen schildern sollst. Du präsentierst kurz die Zubereitung deines Gerichtes und führst ein kurzes Gespräch mit deinen Prüfern darüber.

Bei dem nächsten Prüfungsbereich sollst du die Materialanforderung für ein vorgegebenes 4-Gang-Menü erstellen, und einen Tisch für zwei sich gegenübersitzende Personen eindecken. Auch hier präsentierst du kurz deine Arbeit und führst ein kurzes Gastgespräch mit deinen Prüfern.

In dem letzten Teil deiner Abschlussprüfung sollst du die Materialanforderung für die Reinigung eines Doppelzimmers erstellen sowie das benötigte Reinigungsmaterial zusammenstellen. Schließlich reinigst du das Zimmer und führst mit deinen Prüfern ein Gespräch über Reinigung, Wäschepflege und Housekeeping.

Wenn du diese Bereiche alle erfolgreich bestanden hast, darfst du dich endlich Fachkraft im Gastgewerbe nennen!