Als Hotelfachmann/-frau arbeitest du in der Hotellerie am Empfang, im Housekeeping (Etage), in der Reservierung, im Verkauf und in der Gastronomie im Service oder in der Veranstaltungsabteilung (Bankett).

Neben der Organisation von kleinen und großen Veranstaltungen und Events, bist du für den Empfang  und die Betreuung der Gäste im Hotel oder in der Gastronomie zuständig, führst Warenbestellung und Abrechnungen und bist darüber hinaus ein Gastgeber durch und durch. Da du als Hotelfachmann bzw. Hotelfachfrau alle Abteilungen durchlaufen wirst, kannst du dich mit diesem umfassenden Wissen nach deiner Ausbildung entscheiden, in welcher Abteilung du die Karriereleiter hinaufsteigen möchtest.

Lass dir von zwei Azubis über ihre Ausbildung als Hotelfachfrau und Hotelfachmann berichten.

AUSBILDUNGSVORAUSSETZUNG
  • Hauptschulabschluss, besser mittlere Reife oder Abitur 
  • Kommunikativ und teamfähig 
  • Erste Fremdsprachenkenntnisse 
  • Flexibel und belastbar 
  • Organisationstalent und Spaß am Verkaufen 
  • Dienstleistungsorientiert und gute Umgangsformen

AUSBILDUNGSDAUER
Die Ausbildungsdauer für Auszubildende im Hotelfach beträgt 3 Jahre. AUSBILDUNGSINHALTE
  • Vorbereitung der Gasträume und Kontrolle der Servicestandards 
  • Empfang und Betreuung der Gäste 
  • Speisen und Getränke servieren 
  • Eigenverantwortliches Führen der Hotelkasse und Abrechnung bei den Gästen 
  • Planung und Durchführung von Events 
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Marketingmaßnahmen 
  • Führen von Verkaufsgesprächen und anschließende Angebotserstellung 
  • Weitere Einsatzgebiete sind die Personalabteilung, das Lager und die Warenwirtschaft sowie die Korrespondenz mit den Gästen

Damit du dir im Detail vorstellen kannst, welche Aufgaben auf dich warten und was du für deine Prüfungen können musst, haben wir dir weiterführende Informationen Ausbildungsinhalten einer Hotelfachfrau bzw. eines Hotelfachmanns Ausbildung zusammengetragen.

BERUFSSCHULE
  • 1 Tag bzw. 2 Tage je Woche 
  • oder Blockunterricht

HOTELFACHFRAU/-MANN - AUSBILDUNGSGEHALT
Die Höhe des Ausbildungsgehalts ist verschieden und richtet sich danach, ob der Betrieb in den alten oder den neuen Bundesländern liegt (Quelle: BIBB, Bundesinstitut für Berufsbildung):


1. Ausbildungsjahr: ca. 700 €
2. Ausbildungsjahr: ca. 800 €
3. Ausbildungsjahr: ca. 900 €

AUSBILDUNGSPRÜFUNG
Die erste Etappe innerhalb der dreijährigen Ausbildung ist die Zwischenprüfung nach einem Jahr. Hier soll der Prüfer einen Überblick über deinen aktuellen Ausbildungsstand erhalten.

Gemäß der Ausbildungsordnung beendest du deine Ausbildung als Hotelfachmann bzw. Hotelfachfrau in der Regel zwei Jahre nach der Zwischenprüfung mit der Abschlussprüfung. Neben einem praktischen Teil, in welchem du zum Beispiel ein Verkaufsgespräch im Hotel planen und durchführen musst, absolvierst du auch einen schriftlichen Teil mit Themengebieten wie Personalplanung, Gästekorrespondenz oder Reservierung und Abrechnung.

Wie die einzelnen Prüfungen im Detail ablaufen, erfährst du hier.

BERUFSAUSSICHTEN ALS HOTELFACHFRAU/-MANN
Entscheide am Ende deiner Ausbildung selbst, welche Abteilung im Hotel dir am besten gefallen hat. Da du während deiner Ausbildung alles kennengelernt hast, haben Hotelfachleute beste Karrieremöglichkeiten in allen Abteilungen eines Unternehmens: Etage, Rezeption, Reservierung, Verkauf, Restaurant, Bankett oder Verwaltung. Du solltest die Gelegenheit nutzen und zum Abteilungsleiter oder Hoteldirektor aufsteigen. Natürlich kannst du dich auch mit einem eigenen gastgewerblichen Betrieb als Unternehmer selbstständig machen. Mit diesem Beruf stehen die viele verschiedene Türen offen, auch in Bezug auf eine Weiterbildung:

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN
  • Meisterkurs (Hotelmeister) 
  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK) 
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Hotelbetriebswirt) 
  • Bachelor und Master 
  • Auslandsaufenthalte 
  • Fachseminare 
  • Fremdsprachenkurse

Die Ausbildung zum/r Hotelfachmann/-frau im Video

Quelle: Dehoga Nordrhein-Westfalen